Lesestoff auf 368 Seiten: Das Heimatjahrbuch 2017 ist da!

Auch 2017 begleitet das Heimatjahrbuch die Bürger des Landkreises Mainz-Bingen durch das Jahr. Auf 368 Seiten findet der Leser mehr als 90 Beiträge, die ihm die einzigartige Geschichte und die unverwechselbare Landschaft des Landkreises Mainz-Bingen näher bringen und in Erinnerung rufen.

 Heimatjahrbuch 2017 des Landkreises Mainz-Bingen

Vorsitzender Adam J. Schmitt, Redaktionsleiterin Pia Steinbauer, Landrat Claus Schick, Andreas Reitzel (Verlag publicum) und Kulturbeauftragter Michael Roth präsentieren das Heimatjahrbuch 2017.

Auch mit der 2017er Ausgabe ist den Herausgebern eine gute Mischung aus historischen Beiträgen und aktuellen Themen gelungen. Mehr als 70 ehrenamtliche Autoren setzten sich in rund 90 Artikeln mit historischen und aktuellen Themen auseinander, dazwischen finden sich kleine aber feine Gedichte, die regionale Themen pointieren.


Eine gute Mischung…
Welche interessanten Details sich hinter Flurnamen, Hausmarken, Wegekreuzen, Stadttoren und einer karolingischen Wasserleitung verbergen, kann der Leser im Heimatjahrbuch erkunden. Er kann sich dem Sonderkapitel „500 Jahre Reformation“ widmen, den Binger Architekten Ludwig Foltz oder den in Ingelheim ansässige niederländische Zuckerbaron Albert de Roock kennenlernen. Das Heimatjahrbuch blickt in den Berufsalltag des Salzsieders und beschreibt die komplizierte Aufhebung eines Heiratsversprechens im 18. Jahrhunderts. Junge Autoren in der Zukunftsschmiede sowie ein Jahresrückblick über das Geschehen im Landkreis runden das aktuelle Heimatjahrbuch ab.
» Mehr zum Heimatjahrbuch
, ,